Home » Islamische Richtung: Drusen, Ahmadiyya, Aleviten, Nusairier, Liberale Bewegungen Im Islam, Wahhabiten, Imamiten, Nurculuk, Al-Habasch, Ismailiten, Zaiditen, Xidaotang, Islamische Gemeinschaft Jama At-Un Nur, Ibaditen, Charidschiten by Quelle Wikipedia
Islamische Richtung: Drusen, Ahmadiyya, Aleviten, Nusairier, Liberale Bewegungen Im Islam, Wahhabiten, Imamiten, Nurculuk, Al-Habasch, Ismailiten, Zaiditen, Xidaotang, Islamische Gemeinschaft Jama At-Un Nur, Ibaditen, Charidschiten Quelle Wikipedia

Islamische Richtung: Drusen, Ahmadiyya, Aleviten, Nusairier, Liberale Bewegungen Im Islam, Wahhabiten, Imamiten, Nurculuk, Al-Habasch, Ismailiten, Zaiditen, Xidaotang, Islamische Gemeinschaft Jama At-Un Nur, Ibaditen, Charidschiten

Quelle Wikipedia

Published September 12th 2013
ISBN : 9781230663180
Paperback
44 pages
Enter the sum

 About the Book 

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfugbaren Wikipedia-Enzyklopadie. Seiten: 43. Kapitel: Drusen, Ahmadiyya, Aleviten, Nusairier, Liberale Bewegungen im Islam, Wahhabiten, Imamiten, Nurculuk, Al-Habasch, Ismailiten,MoreDieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfugbaren Wikipedia-Enzyklopadie. Seiten: 43. Kapitel: Drusen, Ahmadiyya, Aleviten, Nusairier, Liberale Bewegungen im Islam, Wahhabiten, Imamiten, Nurculuk, Al-Habasch, Ismailiten, Zaiditen, Xidaotang, Islamische Gemeinschaft Jama at-un Nur, Ibaditen, Charidschiten, Ahl-i Hadith, Ahl-e Haqq, Mozabiten, Al-Arqam, Abangan, Suleymanc l k. Auszug: Die Ahmadiyya (Urdu Ahmad-tum) ist eine Glaubensgemeinschaft, die Mirza Ghulam Ahmad 1889 in Indien als islamische Bewegung grundete und 1901 unter diesem Namen in die offiziellen Zensuslisten der britisch-indischen Regierung eintragen liess. Der Grunder der Ahmadiyya betonte mit seiner pazifistischen Haltung den friedlichen Charakter seiner Mission, deren Auftrag in der Wiederherstellung der ursprunglichen Lehre des Islams liegt. Weiterhin strebt sie die Starkung der religiosen Erfahrung an, die sich im Rahmen einer kulturellen Umwandlung und Modernisierung neuen Anforderungen stellen muss. Die sich als Reformbewegung verstehende Religionsgemeinschaft halt an den islamischen Rechtsquellen - Koran, Sunna und Hadith - fest, und fuhlt sich dem Islam zugehorig. Dies wird aber von muslimischer Seite teilweise heftig bestritten, was zu Beschrankungen und Verfolgung in islamischen Landern fuhrte. Die von Mirza Ghulam Ahmad gegrundete Gemeinschaft trennte sich in der Nachfolgefrage nach dem Tod seines Nachfolgers Nuur ud-Din in die Gruppen Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) und Ahmadiyya Anjuman Ischat-i-Islam Lahore (AAIIL). Die Ahmadiyya-Bewegung bekam ihren Namen erst etwa zwolf Jahre nach ihrer Grundung. Im November 1900 gab Mirza Ghulam Ahmad bekannt, dass sich seine Anhanger in der kommenden Volkszahlung zu den Ahmadiyya Musalmans eintragen lassen sollen. Der Grunder leitete den Namen Ahmadiyya vom zweiten Namen des Propheten Mohammed ab, der im Koranvers 61:6 von Isa ibn Maryam als Ahmad bezeichnet wird...